Ab 2026 werden Hybrid-Antriebee in der Formel 1 Pflicht sein. Aus diesem Grund hat der Autohersteller Audi sich dazu entschlossen Teil der Formel 1 zu werden.

Der Autohersteller will dann mit einer eigens entwickelten Antriebseinheit an den Start gehen, dabei wird das Projekt in der Niederlassung in Neuburg an der Donau umgesetzt.

Die Formel 1 setzt ab 2026 nicht nur auf hybride Antriebe, sondern auch auf E-Fuels. So möchte man erreichen, bis 2030 klimaneutral zu sein. So sieht Audi den Einstieg genau zum richtigen Zeitpunkt, denn die Formel 1 sowie Audi verfolgen beide eindeutige Nachhaltigkeitsziele, so der Audi-Chef, Markus Duesmann.

Mehr Informationen im Artikel

Kommentar abgeben