Der neue Vorstandsvorsitzender des Volkswagen-Konzerns Oliver Blume, spricht sich nun erneut deutlich für E-Fuels aus. Seiner Meinung nach können die Ziele des Klimaabkommens nicht nur mit Elektromobilität erreicht werden. So seien die E-Fuels eine sinnvolle Ergänzung sagte Blume im Interview mit der Automobilwoche. Die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren werden nicht von heute auf morgen verschwinden und noch lange am Markt bestehen bleiben, so können synthetische Kraftstoffe einen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten.

Volkswagen hat sich bereits im letzten Jahr mit dem Thema E-Fuels beschäftigt und mit weiteren Automobilherstellern an der klimaneutralen Herstellung von synthetischen Kraftstoffen auf Basis von Wasserstoff unter Einsatz der Power-to-X-Technologie (PtX) geforscht. Oliver Blume ist ebenfalls der bisherige Porsche-Chef und sprach sich vor einigen Wochen schon klar für die Nutzung synthetischer Kraftstoffe aus. Porsche und Audi planen außerdem den Sprung in die Formel 1, den hier sollen die Rennwagen ab 2025 mit synthetischen Kraftstoffen betrieben werden.

Mehr Informationen im Artikel

Kommentar abgeben