Der ADAC XC Cup findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt und ist die erste Rennserie in Deutschland, bei der die Autos ausschließlich mit E-Fuel angetrieben werden. Am 09. Und 10. Juli fand der Cup nun zum dritten Mal in Belgien statt. Der Auftakt der Rally fand in Deutschland auf einer reinen Asphaltstrecke statt, in Belgien müssen die Fahrer allerdings auf einer typischen Rallyecross-Strecke mit viel Schotter fahren.

Der ADAC XC Cup unterteil sich in zwei Altersgruppen (Junior und Seniorklasse) und gefahren wird ausschließlich mit identischen Crosscars die vom Automobilverband FIA hergestellt wurden. Alle Crosscars werden mit E-Fuel von P1 Racing Fuels angetrieben.

Ein weiterer nachhaltiger Punkt der Rally ist das Carsharing Konzept. So können sich zwei Starter ein Fahrzeug teilen und sparen damit Anschaffungs-, Transport- und Einsatzkosten der Crosscars. Während der Rennserie stehen besonders die Nachwuchsförderung sowie die Chancengleichheit im Vordergrund. Als kleine Motivation wartet jedoch auch ein Preisgeld von 25.000 Euro auf den Gewinner.

Mehr Informationen im Artikel

Kommentar abgeben